Pelsiner SV 93 e.V.

Wintervorbereitung 2015


31.01.2015, 09:00 Uhr
Hallenturnier des Pelsiner SV im Volkshaus Anklam

- Der PSV belegte den 5. Platz. Den Bericht zum Turnier findet ihr
HIER. -



07.02.2015, 16:00 Uhr
FSV Kemnitz (Kreisoberliga, Vorpommern-Greifswald) - Pelsiner SV
1:3 (1:1)


Der Pelsiner SV konnte sein erstes Testspiel der Vorbereitung im neuen Jahr erfolgreich gestalten. Gegen den Kreisoberligisten FSV Kemnitz konnte überraschend mit 3:1 gewonnen werden.

Ein Klassenunteschied war während der gesamten Partie nicht zu erkennen. Zwar waren die Kemnitzer die spielbestimmende Mannschaft, konnten letztendlich aber nicht genügend Druck erzeugen. So scheiterten sie entweder an sich selbst, indem große Chancen nicht genutzt wurden oder am stark reagierenden Pelsiner Torhüter Geserick. Der PSV stand in der Defensive meist solide und konnte unter Mithilfe des Gastgebers in Führung gehen. Sebastian Teske schlägt eine Freistoßflanke auf den langen Pfosten, wo ein FSV-Aktuer den Ball ungewollt ins eigene Tor lenkt (13.). In der Folge spielte der PSV auch offensiv mit. Nach feinem Zuspiel von Heise bringt Hannes Gerth den Ball im Tor unter, jedoch befand sich dieser ganz knapp zuvor im Abseits. Kurz darauf erzielte Sven Heise nach Ablage von Teske selbst einen Treffer, auch dieser wurde aber aufgrund einer Abseitentscheidung nicht gegeben. So kamen die Kemnitzer noch vor der Pause zum Ausgleich, als die PSV-Abwehr einen Gegenspieler zu einfach in und durch den Strafraum marschieren ließen. Die erste Hereingabe von der Grundlinie konnte noch abgewehrt werden, die zweite jedoch konnte im Tor untergebracht werden (31.).

Im zweiten Durchgang bot sich fast das selbe Bild. Die Pelsiner standen hinten sicher und reagierten auf Fehler. So auch in der 56. Minute: H. Gerth will Tom Piskorski auf der Außenbahn einsetzen, dieser wird jedoch vom Kemnitzer zunächst abgeschirmt. Piskorski setzt seinen Gegenspieler aber weiter unter Druck, welcher ohne nach seinen Torwart zu schauen einen Rückpass spielt. Der FSV-Keeper wollte seinem Kollegen allerdings schon entgegen kommen und musste zu sehen, wie der Ball ins lange kullert. Erneut bringt ein Eigentor den PSV in Führung. Danach hielten die Kemnitzer das Spielgerät oft in den eigenen Reihen, konnten sich allerdings keine nennenswerten Chancen mehr erspielen. Zum Schluss setzte der PSV dann den Schlusspunkt: Heise spielt einen Pass in den Lauf des eingewechselten Englers, welcher, ohne den Ball anzunehmen, die Kugel von der rechten Straufraumseite mit rechts im kurzen Eck zum 3:1 unterbringt (85.). Letztendlich gewinnen die Pelsiner durchaus verdient den ersten Test.

Tore: 0:1 Eigentor Kemnitz (13.), 1:1 Kemnitz (31.), 1:2 Eigentor Kemnitz (56.), 1:3 Engler (85.)

Pelsiner SV: Geserick - P. Gerth, Thefs, Möller - Paschke, Teske - Fromm, Heise, Knispel (65. Lenz), Piskorski (60. Sperling) - H. Gerth (72. Engler)




14.02.2015, 14:00 Uhr
SV Wittenborn (KK Nord, Mecklenburgische Seenplatte) - Pelsiner SV
2:2 (0:0)


Im zweiten Testspiel der laufenden Vorbereitung kamen die Pelsiner nicht über ein 2:2-Unentschieden beim Kreisklasse-Vertreter SV Wittenborn hinaus.

Auf dem sehr seifigen und unebenen Geläuf des schmalen Brohmer Sportplatzes hatte der Pelsiner SV eine lange Eingwöhnungszeit gebraucht. So konnte der Gastgeber aus Wittenborn in den ersten Minuten der Partie erste kleine Ausrufezeichen setzen und klar machen, dass der Klassenunterschied durchaus nicht zu unterschätzen ist. Jedoch scheiterten die Wittenborn entweder an Keeper Michel Geserick oder an sich selbst. Geordnetes Spiel war für die Pelsiner selten möglich, zumal auch viele Leistungsträger einen eher gebrauchten Tag erwischten.

In der zweiten Hälfte wurde der PSV dann für eine ungeordnete Defensive bestraft. So konnte der SV Wittenborn durch zwei gut gespielte Konter eiskalt und überraschend mit 2:0 in Führung gehen. Danach wachten die Pelsiner auf und konnten in der Offensive endlich für gute Akzente sorgen. So tankte sich Sven Heise auf der rechten Seite durch und spielte den Ball in den Rücken der Abwehr, wo Reik Michelson zum 2:1 einnetzen konnte. Kurz darauf spielte Christian Paschke einen herrlichen Ball aus dem Halbfeld, welchen Stefan Gaulke mit dem Hinterkopf im Wittenborner Tor zum 2:2 unterbrachte. In der Schlussphase hatte der PSV mehr vom Spiel, die Wittenborner waren gewillt nichts mehr hinten zu zu lassen, wodurch es nur noch zu ein paar Halbchancen der Pelsiner kam. Der Gastgeber selbst konnte nochmal durch ein paar Standardsituationen gefährlich werden, konnte allerdings auch keinen Treffer mehr erzielen. So blieb es am Ende beim verdienten Unentschieden.

Tore: 1:0 Wittenborn (46.), 2:0 Wittenborn (58.), 2:1 Michelson (70.), 2:2 Gaulke (71.)

Pelsiner SV: Geserick - P. Gerth (62. Lenz), Müller, Rebbien (71. Meier) - Thefs (62. Michelson), Teske (46. Gaulke) - Fromm, Christen (73. Engler), Paschke - Knispel (62. Heise), H. Gerth




21.02.2015, 14:00 Uhr
Pelsiner SV - Blesewitzer SV (OBI-Liga Nord)
2:1 (1:1)


Der PSV holt im dritten Testspiel der laufenden Vorbereitung den zweiten Sieg. Im Freundschaftsderby gegen den Vertreter der Nordstaffel der OBI-Liga, den Blesewitzer SV, konnten sich die Pelsiner mit 2:1 durchsetzen.

In der ersten Hälfte konnte sich kein Team klar positionieren, beide Mannschaften hatten wenige Möglichkeiten. Erst eine Einzelaktion von Pelsins Ersatzkapitän Marcel Christen brachte Bewegung ins Spiel. Bei einem Dribbling im Mittelfeld dringt der Linksfuß in die linke Strafraum Hälfte ein versenkt den Ball sicher im langen Eck zur 1:0-Führung (20.). Am Spiel selbst änderte sich danach nichts, doch kurz vor der Pause konnten die Gäste doch noch ausgleichen. Bei einem langen Ball verschätzt sich der ehemalige Blesewitzer Stefan Thefs, wodurch er BSV's Thiel einlädt, welcher im Eins-gegen-Eins gegen Keeper Geserick erfolgreich zum 1:1 verwandeln kann (45.).

Im zweiten Durchgang verstand es der Pelsiner SV weiterhin in der Defensive sicher zu stehen und ließ so wenig zu. Stattdessen tat man selbst etwas mehr für die Offensive. Erfolg brachte dies jedoch erst mit der Hereinnahme von Stefan Wolff. Dieser war erst knapp 20 Sekunden auf dem Feld, als er sich von der linken Seite in den Strafraum der Blesewitzer tankte und mit der Pieke ins kurze Eck verwandelte (57.). Danach versuchte der BSV zwar nochmal zum Ausgleich kommen, konnte sich allerdings keine klaren Chancen mehr erspielen. Somit brachte der PSV den Sieg über die Zeit.

Tore: 1:0 Christen (20.), 1:1 Thiel (45.), 2:1 Wolff (57.)

Pelsiner SV: Geserick - P. Gerth (46. Möller), Thefs, Rebbien (68. Lenz) - Teske (71. Engler), Paschke - H. Gerth (57. Wolff), Christen, Knispel (55. Michelson), Fromm (61. Meier) - Gaulke (80. Sperling)




28.02.2015, 16:00 Uhr
SV Fichte Greifswald (KK Nord, Vorpommern-Greifswald) - Pelsiner SV

5:2 (2:0)

Der PSV erwischte gegen den Tabellensechsten der Kreisklase einen gebrauchten Tag. So ging das vierte Testspiel der Vorbereitung klar, allerdings auch etwas zu deutlich, mit 5:2 (2:0) verloren.

In der ersten Hälfte gelang es den Pelsinern nicht genug Druck auf das gegnerische Tor aufzubauen. Stattdessen wurden individuelle Fehler eiskalt bestraft. Noch vor der Pause konnten die Greifswalder zuerst durch einen Abstimmungsfehler zwischen Torwart und Defensive in Führung gehen. Kurze Zeit später versenkte ein Fichte-Angreifer völlig freistehend am langen Pfosten eine Flanke von der rechten Seite.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste ihre beste Phase, in der auch Mario Fromm nach einem Dribbling über die linke Seite zum 2:1 treffen konnte. Kurz darauf stellte der SV Fichte den alten Abstand wieder durch einen sehenswerten Schuss in den rechten Winkel her. Der PSV blieb hier aber noch dran und konnte kurze Zeit später durch Hannes Gerth erneut den Anschluss herstellen. Großen Offensivdrang strahlten die Pelsiner dann jedoch nicht mehr aus und so ergriffen die Greifswalder erneut ihre Chance eiskalt zuzuschlagen. Einen Schuss von der Strafraumkante wehrte Geserick gut zur Seite ab, allerdings stand ein Fichte-Angreifer erneut richtig und staubte zum 4:2 ab. Kurze Zeit später wurden die Pelsiner noch zum 5:2 ausgekontert.

Tore: 1:0 Fichte (33.), 2:0 Fichte (35.), 2:1 Fromm (52.), 3:1 Fichte (54.), 3:2 H. Gerth (58.), 4:2 Fichte (73.), 5:2 Fichte (75.)

Pelsiner SV: Geserick - P. Gerth, Müller, Rebbien (72. Meier) - Teske (80. Rosenow) - Fromm, Michelson, Christen, Möller (46. Grimm) - H. Gerth (59. Slabik), Wolff (68. Engler)



07.03.2015, 14:00 Uhr
LSV Neetzow (KK Nord, Vorpommern-Greifswald) - Pelsiner SV
1:2 (0:0)


Der Pelsiner SV gewinnt sein letztes Testspiel der Vorbereitung verdient mit 2:1 beim LSV Neetzow.

In der erignisarmen ersten Hälfte gelang es den Pelsinern weitesgehend das Spiel vom eigenen Tor fernzuhalten. Allerdings fehlte beim herausspielen eigener Chancen meist die Genauigkeit, womit es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause ging.

Im zweiten Durchgang konnte sich der PSV mit einer guten Kombination über rechts durchsetzten. Nach Doppelpass mit Grimm, fand H. Gerth am kurzen Pfosten Wolff, welcher den Ball aus Nahdistanz im zweiten Versuch unter die Latte nagelt. Danach gewähren die Gäste Neetzow ihre Drangperiode, welche der Gastgeber durch Unkonzentriertheiten in der Defensive zum 1:1. nutzen konnte. Darauf antowrtete der PSV jedoch schnell, als H. Gerth einen Lapsus eines Neetzower Verteidigers nutzte und allein auf den gegenerischen Torwart zu lief. Der PSV-Stürmer hatte alle Möglichkeiten, selbst schießen oder abzuspielen, wartet allerdings einen Tick zu lang und wird im Strafraum gelegt - Elfmeter. Diesen verwandelt Grimm sicher zum 2:1. In der Schlussphase haben die Pelsiner weitere Möglichkeiten das Ergebnis höher zu schrauben, diese können aber nciht mehr genutzt werden.

Tore: 0:1 Wolff (49.), 1:1 Neetzow (68.), 1:2 Grimm (71./FE)

Pelsiner SV: Geserick - P. Gerth (46. Möller), Thefs (46. Teske), Rebbien (76. Lenz) - Paschke - Fromm, Christen, Gaulke, Grimm - H. Gerth, Wolff (71. Engler)




14.03.2015, 14:00 Uhr
Rückrundenauftakt: 12. Spieltag OBI-Liga Süd
Pelsiner SV - SV Fortuna Heinrichswalde