Pelsiner SV 93 e.V.

Schwerer Abschied - Sebastian Teske hat den PSV verlassen

Der Pelsiner SV muss in diesem Sommer einen weiteren herben Verlust aus der Mannschaft verkraften. Abwehrbulle Sebastian Teske hat in der Sommerpause den Verein in Richtung SV Murchin/Rubkow verlassen.

„Basti“ war bereits bis zum Sommer 2013 Mitglied des Vereins, ehe es ihn für ein halbes Jahr zur zweiten Mannschaft des VFC Anklam verschlug. Nach seiner Rückkehr im Januar 2014 avancierte zum Stammspieler und durfte in den letzten beiden Spielzeiten die Mannschaft das ein und andere Mal als Kapitän aufs Feld führen. Nach einer, für den Pelsiner SV, verkorksten Saison 2016/2017 und dem gleichzeitigen Abstieg der Murchiner aus der Landesklasse, möchte der Defensivspezialist im nun besten Fußballalter sein Können noch einmal in der Kreisoberliga unter Beweis stellen.
Seit dem vergangenen Sommer 2016 muss die Mannschaft um Chef-Trainer Andreas Gerth nach Xaver Müller und Stefan Wolff den nun bereits dritten Abgang eines Stammspielers kompensieren.

Für „Basti“ wünscht der gesamte Verein sowohl für seine sportliche als auch private Zukunft alles erdenklich Gute!