Pelsiner SV 93 e.V.

3. Spieltag 16-17

3. Spieltag, OBI-Liga Süd
Sonntag, 27.08.2016, 14:00 Uhr


Pelsiner SV - SV Traktor Wilsickow
2:4 (1:1)

Trotz zweimaliger Führung: PSV unterliegt daheim gegen Wilsickow

Zuversichtlich startete der Pelsiner SV nach dem Sieg am ersten Spieltag gegen Aufsteiger SG Traktor Luckow in die neue Saison. Eine Woche später musste man kurz vor Schluss den Ausgleich gegen den FC Einheit Strasburg II hinnehmen, richtete den Blick aber schnell nach vorn. Auch am dritten Spieltag erwartete den Pelsinern ein Heimspiel in der Bavaria-Arena Stretense. Nach diesem Spiel macht sich dann doch eher Ernüchterung breit.

Bei hochsommerlichen Temperaturen über 30°C war der SV Traktor Wilsickow zu Gast. Beide Teams brauchten zunächst etwas Zeit, um in die Partie zu finden. Zu einer nennenswerten Chance kam in der Anfangsphase keiner, so kam die Führung des PSV ziemlich überraschend. Fromm zieht von rechts in die Mitte, wird geblockt, aus halbrechter Position kommt Christen an den Ball und hämmert ihn mit seinem starken linken Fuß sehenswert in den linken Knick (16.). Dem Team von Chef-Trainer Andreas Gerth gab das 1:0 zunächst zwar Sicherheit, große Möglichkeiten, die Führung auszubauen, gab es jedoch nicht. Stattdessen bissen sich die Gäste aus Wilsickow immer mehr in die Partie und fanden nun über lange Bälle auf die schnell Stürmer ihre Gefährlichkeit. Zu oft steht die Pelsiner Abwehr, vor allem auf der linken Seite, zu weit weg vom Gegenspielern. So war noch in der ersten Hälfte Kalecinski plötzlich an der Abwehrreihe vorbei, ist zwar zu weit außen, sodass Keeper Geserick herauskommt und den Weg in die kurze Ecke zu machen will, mit einem schnellen Harken kommt der Wilsickower jedoch am heran eilenden Torwart vorbei und schiebt die Kugel ins Netz zum Ausgleich (40.).

Zu Beginn des zweiten Durchgangs versuchten die Pelsiner das Spiel wieder zu kontrollieren und konnten so vorerst den Gegner vom eigenen Tor fernhalten. Nach einer Stunde gelang dann sogar die erneute Führung, als Hannes Gerth den Ball auf Höhe des Strafraums annimmt, mit Tempo am Gegenspieler vorbeigeht und ohne lange zu zögern den Ball in die kurze Ecke zur 2:1-Führung drischt (61.). Was daraufhin passiert ist nicht zu erklären: Die Traktoristen aus Wilsickow spielen einen langen Ball in die Spitze, erneut ist Kalecinski frei vor Geserick und erzielt blitzschnell den Ausgleich (62.). Der PSV scheint geschockt, will zu hektisch nach vorn. Dort wird ein Pelsiner Angreifer fair vom Ball getrennt und wieder geht es ganz schnell. Wieder ein langer Ball über die Abwehr, diesmal ist Bakun allein vor Geserick und auch dieser lässt sich diese Einladung nicht nehmen -2:3 für die Gäste (63.). Binnen zwei Minuten gibt der PSV hier das Spiel aus der Hand. Kurz geschüttelt wollen die Pelsiner zurück schlagen, doch ein Freistoß von H. Gerth aus 17 Metern rauscht wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Wenig später legt Christen nach einer Ecke per Kopf in die Mitte auf Wolff ab, dieser versucht den halbhohen Ball direkt zu nehmen und schickt ihn knapp über die Latte. In der Schlussphase rennt der PSV zwar an, hat aber keine Ideen mehr vor dem gegnerischen Tor und kommt zu keinen klaren Torgelegenheiten mehr. So gibt es kurz vor dem Ende nochmal einen Konter der Wilsickower. Bakun kommt über die linke Seite in den Sechzehner und schließt kompromisslos ins lange Eck ab, das 2:4 ist die Entscheidung (90.).

Gegen den PSV reichten an diesem Tage die einfachsten Mittel, um geschlagen zu werden. Zu unkonzentriert agierte man nach der zwischenzeitlichen Führung. Unterm Strich nehmen die Traktoristen aus Wilsickow verdient die drei Punkte mit. Für die Pelsiner setzt nach 4 Punkten aus 3 Spielen vorerst Ernüchterung ein. Am kommenden Samstag steht nun die erste Runde im Lübser Kreispokal an, der PSV gastiert hier bei der zweiten Mannschaft des FC Insel Usedom in Bansin.

Tore: 1:0 Christen (16.), 1:1 Kalecinski (40.), 2:1 H. Gerth (61.), 2:2 Kalecinski (62.), 2:3 Bakun (63.), 2:4 Bakun (90.)

Pelsiner SV: Geserick – Schlötger, Teske, Krüger, Rebbien – Thefs (46. Paschke) – H. Gerth (79. Möller), Rosenow, Christen ©, Fromm – Wolff

Reservebank: Michelson, Engler