Pelsiner SV 93 e.V.

PSV zieht nach starker Vorrunde in die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft 2018 ein!

In der Ueckersporthalle zu Pasewalk fand heute Morgen die Vorrunde der Staffel IV der diesjährigen Hallenkreismeisterschaft des Landkreises Vorpommern-Greifswald statt. Neben dem Pelsiner SV traten hier der Kreisoberligist Torgelower FC Greif II, die Liga-Rivalen SV Pommern Pasewalk und Blesewitzer SV sowie die Kreisligisten LSV Neetzow (Kreisliga II) und Penkuner SV Rot-Weiß II (Kreisliga IV) an.

Mit Rico Dahms (TW), Enrico Möller, Hannes Gerth, Michel Geserick, Neuzugang Stefan Wolff, Stephan Rosenow, Marco Gehlhaar, Marcel Christen, Patrick Radloff und Stefan Gaulke konnte Chef-Trainer Andreas Gerth eine schlagfertige Truppe aufs Parkett schicken. In einem erkämpften Eröffnungsspiel gegen die zweite Mannschaft des Torgelower FC Greif konnten die Pelsiner durch Treffer von Gehlhaar und Christen einen 0:2-Rückstand ausgleichen, musste allerdings wenige Sekunden vor der Schlusssirene das entscheidende 2:3 schlucken. Davon unbeirrt kämpften die Pelsiner jedoch weiter und fuhren im zweiten Spiel des Tages einen starken 4:1-Sieg gegen Pommern Pasewalk ein, welcher durch Treffer von Christen, Gehlhaar, Rosenow und Gaulke geebnet wurde.
Danach kam es zum ersten von den beiden anstehenden „Derbys“ in der Halle. Der PSV zeigte weiterhin eine starke Form und gewann auch gegen den Blesewitzer SV durch Treffer von Christen, Rosenow, Radloff und Geserick mit 4:1!
Es folgte das Duell mit dem großen Unbekannten in diesem Vorrundenturnier, denn auf eine Mannschaft des Penkuner SV Rot-Weiß traf der PSV bislang noch nicht. Doch auch hier konnte das Team die Form des bisherigen Turnierverlaufs halten und den Gegner mit 3:1 besiegen. Erneut waren Rosenow, Christen und Gaulke erfolgreiche Torschützen.
Zum Abschluss gab es das zweite „Derby“ gegen den LSV Neetzow. Diese spielten sich gerade richtig ein und nutzten die nachlassende Konzentration - aufgrund der bis dato guten Ausgangslage - der Pelsiner eiskalt aus und fuhren einen verdienten 4:2-Sieg ein. Der PSV war zu diesem Zeitpunkt allerdings mit 9 Punkten und einem Torverhältnis von 15:10 Treffern nicht mehr von Platz zwei zu verdrängen und ziehen damit in die Endrunde der diesjährigen Hallenkreismeisterschaften ein.

Zur Bildergalerie - folgt -