Pelsiner SV 93 e.V.

1. Spieltag 16-17

 

Pelsiner SV - SG Traktor Luckow
2:1 (1:0)

Zur Bildergalerie

Last-Minute-Sieg zum Saisonauftakt

Der Pelsiner gewinnt zum Start in die neue Saison mit 2:1 (1:0) daheim gegen den Aufsteiger SG Traktor Luckow. Am Ende war der Sieg sogar etwas glücklich, nachdem erst kurz vor Schluss die Entscheidung fiel.

Die Partie begann mit mutigen Pelsinern, welche ihr Spiel durchziehen und früh zu Torgelegenheiten kommen wollten. Richtig gefährlich wurde es in der Anfangsphase jedoch nur durch einen Schuss Paschke aus der zweiten Reihe, welcher knapp am rechten Pfosten vorbeirauscht. Die Gäste aus Luckow suchten vermehrt den Weg über die langen Bälle nach vorn, welche von der Pelsiner Abwehrkette jedoch meist abgefangen wurden. Die SG agierte über weite Strecke zu ideenlos in der Offensive. Der PSV passte sich dieser Spielweise mit weiterem Verlauf des Spiels immer mehr und wurde mit den Offensivaktionen immer hektischer, sodass auch der Gastgeber keine nennenswerten Torraumszenen kreieren konnte. Spielbestimmend blieben die Pelsiner dennoch und hatten ihre Möglichkeiten durch Standardsituationen. Einen Freistoß von halblinks zirkelt Hannes Gerth mit rechts aufs Tor, der Ball prallt allerdings nur an die Querlatte. Kurz vor der Pause gibt es erneut Freistoß für den PSV aus nahezu identischer Position. Wieder tritt H. Gerth den Ball, nicht so genau wie vor, jedoch wird er noch von der Mauer abgefälscht, wodurch die Kugel unhaltbar ins lange Eck zum 1:0 fliegt (45.).

Im zweiten Durchgang versuchen die Pelsiner wieder durch ihr eigenes Spiel zum Erfolg zu kommen und setzten die Luckower unter Druck, um das 2:0 nachzulegen. Stefan Wolff und Marcel Christen scheitern aber, wie schon in der Vorbereitung, an der Verwertung ihrer Chancen. Dies bringt den Aufsteiger zurück ins Spiel, welcher unbedingt das Unentschieden erzwingen will. Angriffsbemühungen werden jedoch von der Abwehrreihe um Peter Krüger und Stephan Rosenow oder Keeper Michel Geserick vereitelt. Dann passierte es aber doch: der eingewechselte Rebbien unterschätzt einen langen Ball und verlängert diesen unglücklich in den Lauf eines Luckower Flügelspielers. Dieser geht bis zur Grundlinie, bringt die Kugel von dort in den Rückraum, wo der Angreifer Christoph Volz eiskalt vollstreckt (78.). Der PSV richtete sich jedoch schnell auf und drängte die Gäste tief in die eigene Hälfte, die drei Punkte sollten in den Bavaria-Arena bleiben. Traktor-Keeper Martin Berndt war allerdings in blendender Form und brachte die PSV-Offensive fast zum Verzweifeln. Die Nachspielzeit war angebrochen, Knispel dribbelt durch die Mitte an zwei Gegenspielern vorbei, steckt den Ball noch irgendwie, wird gefoult, Fromm netzt den Ball ein, jedoch wurde der Vorteil von Schiedsrichter Beckmann zurück gepfiffen. Hannes Gerth legt sich den Ball erneut zum Freistoß, wenige Zentimeter vor dem Strafraum, zurecht und hämmert ihn mit Gefühl in den rechten oberen Winkel zum umjubelten 2:1 (90.+2) – die letzte Aktion der Partie!

Unterm Strich ein nicht unverdienter, aber auch glücklicher Sieg zum Start in die neue Saison für den Pelsiner SV. Die SG Traktor Luckow blieb durch einen starken Torwart immer in der Partie und hätten mit etwas mehr Glück einen Punkt aus Pelsin entführen können. Der PSV geht nun gestärkt in das nächste Heimspiel gegen den Dritten der Vorsaison. Am kommenden Samstag ist die zweite Mannschaft des FC Einheit Strasburg in der Bavaria-Arena zu Gast.

Tore: 1:0 H. Gerth (45.), 1:1 Volz (78.), 2:1 H. Gerth (90.+2)

Pelsiner SV:
Geserick – Lenz (75. Rebbien), Krüger, Rosenow, Möller – H. Gerth, Paschke, Christen ©, Knispel – Wolff, Thefs (62. Fromm)

Reservebank: Meier, Klank, Engler