Pelsiner SV 93 e.V.

4. Spieltag 13-14

SV Traktor Glasow – Pelsiner SV 2:2 (2:1)

Am 4. Spieltag der Kreisliga Süd gastierte der Pelsiner SV bei Aufsteiger Traktor Glasow, welcher ebenso mit 4 Punkten nach den ersten 3 Spielen gestartet ist. Der PSV war zwar personell etwas geschwächt, wollte aber trotzdem etwas Zählbares mitnehmen.

Aufgrund der personellen Lage gab man dem Gastgeber in die Hand das Spiel zu machen, was dieser auch versuchte. Allerdings wie Mannschaften zuvor auch, versuchten sie es mit langen Bällen auf ihre schnellen Leute, welche meistens von der PSV-Abwehr abgefangen wurden. Offensiv waren die Pelsiner eher selten zu sehen, was auch der defensiv ausgerichteten Spielweise geschuldet war. Große Chancen konnte sich der SV Traktor Glasow jedoch auch noch nicht erspielen. Mit der ersten guten Möglichkeit erzielten sie auch das 1:0: Ein Ball von der rechten Außenbahn wurde hoch und weit in den Pelsiner Strafraum geschlagen, wo die Zuordnung am langen Pfosten nicht stimmte und der Glasower per Direktabnahme den Ball sehenswert ins kurze Eck unterbringen konnte. Der PSV spielte aber weiter und versuchte nun selbst endlich die ersten Offensivakzente zu setzen. Ein Freistoß von K. Geserick wurde heraus geköpft, ein Kopfball von Michelson nach Ecke von K. Geserick fing der Glasower Keeper ab sowie ein Flachschuss von der rechten Seite auf’s kurze Eck von Engler ans Außennetz waren die nennenswerten Angriffe des PSV. Doch in dieser kleinen Drangperiode fand der Ball doch den Weg zum 1:1 ins Tor: X. Müller spielte den Ball von außen in die Mitte auf Gaulke, welcher den Ball annahm sich drehte und ihn flach ins kurze Eck zum 1:1 einschieben konnte. Das Spiel nun wieder völlig offen und Glasow wollte wieder in Führung gehen. Kurz vor der Pause versprang dem Traktor-Kapitän an der linken Strafraumseite der Ball und wird kurz darauf unnötiger Weise von Fromm umgerissen – Elfmeter. Diesen verwandelte der Gastgeber zum 2:1-Pausenstand.

Zur zweiten Hälfte kam der später angereiste Marcel Christen für Hannes Gerth ins Spiel, welcher aufgrund seiner anhaltenden Knöchelprobleme nicht mehr weiterspielen konnte. Der PSV wieder mit der gleichen Moral, wie vor dem 1:1, über den Kampf wollte man zu Chancen kommen, so suchte man selbst den Weg nach vorn. So lief man logischerweise immer wieder in Konter der Gastgeber, welche klare Möglichkeiten zum vorentscheidenden 3:1 nicht nutzen konnten. So parierte der eigentlich Stürmer und Flügelspieler Sascha Slabik im Tor des PSV einige Male großartig und auch die Abwehrspieler Wolff, P. Gerth und Kleiner standen meist souverän. Die Partie in Hälfte Zwei eher zerfahren, viele Fouls machten ein flüssiges Spiel unmöglich. Der Schiedsrichter verteilte erst spät einige Gelbe Karten, um die Gemüter zu beruhigen. Die Partie neigte sich dem Ende entgegen, doch der PSV glaubte immer weiter an die Chance zum Ausgleich, zumal die Glasower immer wieder gute Chancen liegen ließen. So konnte der Gastgeber nach einem Pelsiner Einwurf den Ball nicht wirklich klären. Von der Mitte wurde die Kugel an die linke Strafraumkante zu Gaulke gespielt, welcher den einlaufenden Engler in der Mitte bediente und der Stürmer den Ball aus zehn Metern zum umjubelten 2:2 gegen die Laufrichtung des Torhüters in die Maschen drückte. Direkt nach dem Anstoß dann der Abpfiff des Schiedsrichters.

Fazit des Spiels: Der Pelsiner SV holt mit einer Rumpfelf einen eher glücklichen Punkt beim Aufsteiger, da dieser klare Torgelegenheiten zur Vorentscheidung nicht nutzen konnte. Am kommenden Samstag ist dann der SV Wilsickow in Stretense zu Gast, wo der PSV dann endlich den 2. Saisonsieg einfahren möchte.

Tore: 1:0 Glasow (15.), 1:1 Gaulke (30.), 2:1 Glasow (45./FE), 2:2 Engler (90.+4)

Aufstellung Pelsiner SV: Slabik – Wolff, Kleiner, P. Gerth – Michelson, X. Müller © - H. Gerth (46. Christen), K. Geserick, Gaulke, Fromm - Engler

Bildergalerie auf Facebook