Pelsiner SV 93 e.V.

2. Spieltag 14-15

OBI-Liga Süd, 2. Spieltag
30.08.2014, 14:00 Uhr


Pelsiner SV - SC Eintracht Rossow
4:0 (1:0)


PSV feiert souveränen ersten Saisonsieg


Der Pelsiner SV konnte am 2. Spieltag seinen ersten Saison- und Heimsieg gegen den SC Eintracht Rossow einfahren. Damit hat der PSV nun 4 von 6 Punkte geholt und kann sich mit dem bisherigen Start durchaus zufrieden geben.

Bei den Pelsinern feierte Reik Michelson nach seiner Verletzung im März in Pasewalk sein Comeback in der Startelf. Allerdings nicht auf gewohnter Mittelfelfposition, sondern im Tor. Trainer Andreas Gerth musste auf alle 3 etatmäßigen Torhütern (Geserick, Schäper, Fromm) verzichten, worauf sich der Co-Kapitän bereit erklärte die „Kiste“ zu hüten. Über die gesamten 90 Minuten, bekam dieser jedoch wenig zu tun. Die Rossower, welche vergangene Woche noch überraschend den FRV Plöwen mit 2:1 nach Hause schickten, hatten einen großen Personalmangel zu beklagen und reisten so nur mit einem Notaufgebot an. Die Mannschaft des PSV kam ihrer dadurch entstandenen Favoritenrolle jedoch nach und konnte das Spiel von Beginn an kontrollieren. Erste gute Torchancen konnten von Paschke und Rosenow allerdings nicht genutzt werden. So musste eine selten gesehene Einzelaktion von Rebbien her um das erlösende 1:0 zu erzielen. Der Rechtsverteidiger machte einen Ausflug auf die linke Seite, wagte einen Vorstoß nach klasse Zuspiel von Rosenow und behielt allein vor dem Rossower Keeper die Nerven und schob sicher ins Tor (34.). Daraufhin ließen die Pelsiner Ball und Gegner laufen und ließen in der Defensive nichts anbrennen.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Wolff legt den Ball von rechts außen in die Mitte ab, wo sich Christen sein Herz fasste und den Ball in den linken Winkel nagelte, sein bereits dritter Saisontreffer (46.). Kurz darauf klingelte es erneut im Rossower Kasten, nach einer Balleroberung im Mittelfeld trieb Christen den Ball schnell nach vorne, steckte stark durch auf die linke Seite zu H. Gerth, welcher in den Strafraum zog, einen Rossower Verteidiger mit einem Haken aussteigen ließ und eiskalt zum 3:0 ins kurze Eck traf (48.). Ein Doppelschlag, welcher die Vorentscheidung der Partie bedeutete. In der Folge kontrollierte der PSV weiter die Partie und hatte erst in der Schlussphase wieder einige Torszenen. Nach einer Ecke konnten die Gäste den Ball nicht klären und am langen Pfosten staubt der gerade erst 5 Minuten zuvor eingewechselte Möller zum 4:0 ab (75.). Danach hatten noch H. Gerth oder Engler die Chancen das Ergebnis noch höher zu schrauben, scheiterten allerdings entweder am Rossower Torwart oder spielten die Situation nicht Konsequent zu Ende.

Am Ende war es ein auch in der Höhe verdienter Heimsieg für den Pelsiner SV, welcher nun aufgrund des Ausscheidens im Pokal ein spielfreies Wochenende vor sich hat. Am Sonntag, 14.09.2014, geht es dann bei der zweiten Mannschaft des FC Einheit Strasburg weiter, welcher mit 2 Niederlagen in die Saison startete.

Tore: 1:0 Rebbien (34.), 2:0 Christen (46.), 3:0 H. Gerth (48.), 4:0 Möller (75.)

Pelsiner SV: Michelson – P. Gerth, Müller ©, Rebbien – Thefs – Grimm, Christen, Rosenow (70. Möller) H. Gerth, Paschke (61. Meier) – Wolff (76. Engler)