Pelsiner SV 93 e.V.

16. Spieltag 15-16

OBI-Liga Süd, 16. Spieltag
Samstag, 16.04.2016, 14:00 Uhr

Nachholspiel:
Freitag, 03.06.2016, 19:00 Uhr
TSV Blau-Weiß Leopoldshagen - Pelsiner SV
3:0 (1:0)
Zur Bildergalerie

0:3 im Nachholspiel – Pelsiner unterliegen im Saisonfinale in Leopoldshagen

Lange mussten alle Beteiligten darauf warten, am Freitagabend, 03.06.2016, um 19:00 Uhr wurde die Partie zwischen dem TSV Blau-Weiß Leopoldshagen und dem Pelsiner doch wieder neu angepfiffen. Die Partie fand ursprünglich am 16.04. statt, musste dort nach 58 Minuten beim Stande von 3:1 für den Gastgeber aufgrund einer Verletzung des Schiedsrichters abgebrochen werden. Das bisherige spielte nun keine Rolle mehr, das Spiel begann wie jedes andere auch bei 0:0.

Die Gastgeber begannen selbstbewusst, konnten sie doch einen entscheidenden Schritt Richtung Meisterschaft mit einem möglichen Sieg gegen den PSV machen. Die Pelsiner jedoch wirkten zu Beginn der Partie hoch motiviert dagegen und konnten Leopoldshagen vom eigenen Tor fernhalten. Mitte der ersten Halbzeit wurden die Blau-Weißen spielbestimmender und kamen zu ersten Gelegenheiten in Form von Weitschüssen, welche PSV-Keeper Fromm allerdings stark parieren konnte. In der 36. Minuten war er dann doch machtlos, stattdessen schliefen die Pelsiner bei einer Ecke des Gegners im Kollektiv und ließen den kleinsten Spieler auf dem Feld, TSV-Kapitän Stoye, völlig frei das 1:0 köpfen. In der Folge verloren die Pelsiner etwas die Linie und konnten sich nur gegen weitere Angriffe zu Wehr setzen. Zwar kam der PSV im ersten Durchgang zu einigen Kontergelegenheiten, richtig gefährlich wurde es für Leopoldshagen jedoch nicht.

Im zweiten Durchgang ging die Mannschaft von Chef-Trainer Andreas Gerth wieder konzentrierte zu Werke und schaffte es weiterhin, wenig Gefahr auf das eigene Tor zuzulassen. Eigene Torgefahr strahlten die Pelsiner jedoch weiterhin äußerst selten aus. So verlief die Partie in der zweiten Spielhälfte hart umkämpft mit immer größer werdenden Vorteilen für Leopoldshagen. Als der TSV dann ein Mal in den Strafraum eindrang, agierte PSV-Kapitän Teske zu ungestüm und brachte seinen Gegenspieler zu Fall, statt ihn vom Tor abzudrängen. Der folgerichtige Elfmeter wurde dann ebenfalls von Stoye zum 2:0 verwandelt, bei dem Fromm mit den Fingerspitzen noch dran war (67.). Der Pelsiner SV konnte nun aber mal selbst eine Art Druckphase erzeugen, blieb aber weiterhin eher ungefährlich, da die Idee für den entscheidenden Pass und die Durchschlagskraft in der Offensive an diesem Tage fehlte. Bis in die Schlussphase versuchte der PSV irgendwie einen Anschlusstreffer zu erzielen, Leopoldshagen konzentrierte sich aufs Kontern. So kam es dann auch zur Entscheidung, welche allerdings sehr umstritten war. Ein Blau-Weißer Akteur will von links in den Strafraum eindringen und in die Mitte flanken, dabei dreht sich Teske weg, bekommt dabei den Ball an den Arm, erneuter Strafstoß-Pfiff des Schiedsrichters und erneute gelbe Karte für den Kaitän – Platzverweis (86.). Fromm kann den Elfer von Giese zwar parieren, Stoye reagiert jedoch am schnellsten und macht seinen Dreierpack perfekt (87.).

Am Ende unterliegt der Pelsiner SV zwar verdient, wenn auch etwas zu hoch beim TSV Blau-Weiß Leopoldshagen, welcher am vergangenen Sonntag mit einem 5:1-Asuwärtserfolg in Rossow die Meisterschaft klar machte. Der PSV beendet hingegen eine eher durchwachsene und kuriose Saison auf dem 6. Platz und bleibt damit in 4 Jahren Kreisliga immer unter den Top 6 dieser Staffel.

Tore: 1:0 Stoye (36.), 2:0 Stoye (67.), 3:0 Stoye (87.)

Pelsiner SV: Fromm - Schlötger, Rosenow, Thefs - Teske © (86. GELB-ROT) - H. Gerth, Paschke, Christen, Grimm - Gaulke, Michelson (56. Möller)

Reservebank: Meier, Lenz, Klank, Engler




Die Chronik des Hin und Her in Leopoldshagen

16.04.2016:

Die Partie des PSV beim Tabellenzweiten, Leopoldshagen, musste aufgrund einer Verletzung des Schiedsrichters in der 58. Minute abgebrochen werden.

Bis dahin führte der Gastgeber mit 3:1, trotzdem lieferten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe. Schiedsrichter Holger Muchow war nach knapp einer gespielten Stunde nicht mehr in der Lage das Spiel zu leiten und musste mit dem gerufenen Rettungswagen mit starken Beschwerden im Rücken ins Krankenhaus gebracht werden. Bereits in der ersten Halbzeit wurde die Partie für eine Behandlung des Unparteiischen unterbrochen.

Das Spiel wird mit höchster Wahrscheinlichkeit neu angesetzt.

Der PSV wünscht dem Schiedsrichter gute Besserung und eine schnelle Genesung!


12.05.2016:

Im Laufe der Woche wurde es offiziell verkündet:

Das Spiel vom 16. Spieltag beim TSV Blau-Weiß 58 Leopoldshagen wird am Pfingstmontag (16.05.2016) um 14:00 Uhr nachgeholt.

Wir erinnern uns, das Spiel wurde am 16.04. beim Stande von 3:1 (2:1) in der 58. Minute abgebrochen, weil der Schiedsrichter mit einem Bandscheibenvorfall zusammenbrach. Das Sportgericht entschied, dass das Spiel neu angesetzt wird.

Ein Montagsspiel kommt in der Kreisliga selten vor. Deswegen hofft der PSV, dass zu diesem besonderen Spiel mal wieder eine Vielzahl an Auswärtsfahrern den Weg nach Leopoldshagen finden und die Jungs von Chef-Coach Andreas Gerth zu einem Auswärtssieg unterstützen. Das was war zählt nicht mehr und der PSV hat bewiesen, wie er mit Teams von der Tabellenspitze (auch gegen Leopoldshagen) mithalten kann!



16.05.2016:

KURZFRISTIGE SPIELABSAGE!

Leider wurde das Nachholspiel zwischen dem TSV Blau-Weiß 58 Leopoldshagen und dem Pelsiner SV heute Vormittag kurzfristig abgesagt.

Die Verantwortlichen aus Leopoldshagen teilten uns um 10:00 Uhr mit, dass sie gegen die Entscheidung des Sportgerichts (Neuansetzung des Spiels) Berufung eingelegt haben.

Sehr unglücklich, dass dies erst wenige Stunden vor dem Spiel bekanntgegeben wird! Wir wünschen allen Spielern und Fans des PSV, die sich heute extra Zeit genommen haben, trotzdem noch schöne Restpfingsten.


25.05.2016:

Der PSV zu Gast bei Blau-Weiß Leopoldshagen - Teil 3

Die scheinbar unendliche Geschichte zum abgebrochenen Gastspiel beim TSV Blau-Weiß Leopoldshagen wird nun im dritten Anlauf ein Ende finden.

Das Verbandsgericht entschied nach einem erneuten Einspruch der Sportfreunde aus Leopoldshagen, dass es bei einer Neuansetzung, des am 16.04.2016 aufgrund einer Verletzung des Schiedsrichters abgebrochenen Spiels, bleibt. Da Termine zwei Spieltage vor Saisonende sehr rar sind, kommt es somit am Freitag, 03.06.2016, um 19:00 Uhr zum Nachholspiel des Pelsiner SV beim TSV Blau-Weiß 58 Leopoldshagen!

Aufgrund eines weiteren spielfreien Wochenendes am offiziell letzten Spieltag der laufenden Kreisliga-Saison, hätte der PSV bereits am kommenden Wochenende gegen den SC Eintracht Rossow sein letztes Spiel bestritten. Jetzt kommt es also 4 Tage später zu einem weiteren Spiel - welches die PSV-Akteure hoch motiviert angehen werden. Wann hat man schließlich schon die Chance auf Kreisebene an einem Freitagabend zu spielen?

Leopoldshagen hingegen wird knapp zwei Tage nach dem Duell mit den Pelsiner erst sein letztes Spiel bestreiten - ebenfalls gegen Rossow.