Pelsiner SV 93 e.V.

5. Spieltag 14-15

OBI-Liga Süd, 5. Spieltag
28.09.2014, 14:00 Uhr


SV Grün-Weiß Nadrensee - Pelsiner SV
1:1 (0:0)
Zur Bildergalerie

PSV bleibt ungeschlagen - 1:1 (0:0) in Nadrensee

Der Pelsiner SV ist auch nach dem 5. Spieltag noch ungeschlagen. Beim Gastspiel in Nadrensee holten die Kicker um Coach Andreas Gerth ein verdientes 1:1 und konnten erneut nach einem Rückstand zurückkommen.

Die erste Hälfte verlief eher ereignisarm. Nachdem die Pelsiner in 3 von 4 Spielen zuletzt die erste Halbzeit verschliefen und meist eine desolate Leistung zeigten, bei der sie folgerichtig klar in Rückstand gerieten, waren diese an diesem Tage zuerst auf Schadensbegrenzung bedacht. Trotzdem versuchten sie ihre Stärken in der Offensive auszuspielen. Zu klaren Torgelegenheiten führte dies allerdings noch nicht, denn die Gastgeber des SV Grün-Weiß Nadrensee ließen wenig zu, so allerdings auch die Pelsiner selbst. Die einzig nennenswerte Gelegenheit des PSV entstand nach einem tollen langen Ball von Rosenow genau in den Lauf von Stürmer H. Gerth, dieser konnte ihn aber kurz vor dem Keeper nicht mehr kontrollieren, sodass die Chance vertan war.

Die zweite Halbzeit hingegen begann mit einem Paukenschlag, nach einer schönen Kombination  über mehrere Stationen, konnte ein Nadrenseer 19 Meter vor dem Tor frei abziehen. Der Ball springt kurz vor dem PSV-Torhüter Geserick noch einmal auf und schlägt so unhaltbar im Tor ein, 1:0 für den Gastgeber (47.). Der PSV lässt sich aber nicht groß beeindrucken, geht nun sogar noch konzentrierter zu Werke und war gewillt den Ausgleich zu erzielen. Jedoch scheiterten die Pelsiner entweder am Nadrenseer Torwart (fischte einen Schuss von H. Gerth auf das lange Eck heraus) oder am Aluminium (Gaulke traf aus spitzem Winkel nach tollen Lauf über die linke Seite nur die Latte). Der PSV bis zum Ende des Spiels die spielbestimmende Mannschaft, ab der 78. Minute sogar in Überzahl, weil ein Grün-Weißer nach einem Foul von H. Gerth nachtrat und zurecht die Rote Karte bekam. Letztendlich wurden die Pelsiner doch noch belohnt, denn Stefan Gaulke besorgte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze den umjubelten Ausgleich (86.). Zugleich war dies sein erster Pflichtspieltreffer nach seiner Rückkehr aus Australien. Danach hätten die PSV’ler gerne noch einen weiteren Treffer erzielt, der Schiedsrichter pfiff jedoch überraschend pünktlich die Partie ab.

Mit dem zweiten Unentschieden in Folge müssen die Pelsiner damit die Tabellenspitze an den FRV Plöwen abgeben. Trotzdem bleiben sie weiterhin ungeschlagen und sind heiß darauf, am kommenden Samstag gegen Traktor Glasow die nächsten 3 Punkte einzufahren.

Tore: 1:0 Nadrensee (47.), 1:1 Gaulke (86.)

Pelsiner SV: Geserick – P. Gerth, Müller ©, Wolff – Thefs (62. Heise) – Grimm (78. Sperling), Christen, Rosenow, Piskorski (68. Fromm) – H. Gerth, Gaulke

Reservebank: Slabik, Meier, Möller, Engler