Pelsiner SV 93 e.V.

3. Spieltag 15-16

OBI-Liga Süd, 3. Spieltag
Sonntag, 30.08.2015, 14:00 Uhr

  FC Einheit Strasburg II - Pelsiner SV

1:4 (1:2)
Zur Bildergalerie

Dreierpack von Wolff besiegelt ersten Saisonsieg!

Der Pelsiner SV schafft es, sich am 3. Spieltag endlich zu belohnen und fährt einen verdienten 1:4 (1:2)-Auswärtssieg bei der Zweitvertretung des FC Einheit Strasburg II ein.

Die Partie begann ähnlich wie die in der vorigen Woche. Der PSV riss von Beginn an das Spielgeschehen an sich und kontrollierte die Partie. Allerdings wurden auch wie in Rossow (1:1) Großchancen in der Anfangsphase liegen gelassen. So kam Wolff nach einem abgefälschten Freistoß völlig frei vor dem gegnerischen Torhüter zur größten Chancen bis dato, schob den Ball jedoch direkt auf den Keeper. Kurze Zeit später vergab erneut Wolff frei vor dem Strasburger Tor, setze die Kugel allerdings neben das Gehäuse. So kam es, wie es kommen musste: Mit dem ersten gut durchgespielten Angriff wurden die Strasburger gefährlich. Aus der Mitte wird der Ball nach halblinks gespielt, von wo der Strasburger in den Strafraum zieht und den Abschluss sucht. Müller fälscht unhaltbar für Geserick ab und steht 1:0 für den Gastgeber (25.). In der Folge schafft es die Einheit ein wenig für Entlastung zu sorgen, die Pelsiner bleiben jedoch spielbestimmend und kommen immer wieder gefährlich vor das Tor. Die dickste Möglichkeit bot sich Marcel Christen, welcher eine Paschke-Ecke per Kopf nur an den rechten Pfosten setzte. In der 33. Minute schlägt Kapitän Müller einen Freistoß tief in der eigenen Hälfte weit nach vorne, dort verschätzt der Strasburger Verteidiger den Ball arg, was Wolff ins Spiel bringt und dieser diesmal das Spielgerät kaltschnäuzig am Keeper zum 1:1 vorbei spitzelt. Nur wenig später pressen die Pelsiner früh, wodurch erneut Stefan Wolff einen Ballverlust provoziert und frei auf das Tor der Einheit marschieren kann und wieder sicher verwandelt – 1:2, Spiel noch der Pause gedreht (39.).

Im zweiten Durchgang waren die Pelsiner primär darauf bedacht das Ergebnis zu verwalten, ließen die Strasburger kommen. Diese hatten dadurch viel Ballbesitz, waren aber nicht in der Lage gefährliche Torszenen zu kreieren. So konnte der PSV immer wieder Nadelstiche setzen und Konter fahren. Einen dieser Konter vollendete Heiko Knispel mit einer wunderbaren Einzelaktion. Von der rechten Seite zieht er in den Strafraum, kommt mit einem Haken am herausstürzenden Keeper vorbei, hält den Ball auf der Grundlinie und kann von dort ins leere Tor dribbeln – 1:3, die Vorentscheidung (67.). In der Folge staute sich eine Menge Frust bei den Gastgebern an, nach einer kleinen Auseinandersetzung sahen sowohl Wolff als auch ein Strasburger die Gelbe Karte, für den Einheit-Spieler war es bereits die zweite Verwarnung im Spiel, folge richtig sah er die Gelb-Rote, der PSV in der Schlussviertelstunde somit auch noch in Überzahl. Der Gastgeber gab sich allerdings noch nicht auf und versuchte auf das Anschlusstor zu drängen, scheiterte jedoch immer wieder an der kompakten Pelsiner Defensive oder an PSV-Schlussmann Geserick. So setzte erneut ein Konter des Pelsiner SV für ein weiteres Tor. Nachdem Christen den Ball von der Grundlinie flach vors Tor bringt kann Wolff seinen Dreierpack perfekt machen und den 1:4-Endstand erzielen (81.).

Aufgrund der ausgelassenen Großchancen im ersten Durchgang geht dieser Sieg auch in der Höhe für die Pelsiner in Ordnung. Trotzdem boten die Strasburger vor allem in der ersten Hälfte eine ansprechende Leistung und gingen kaltschnäuzig in Führung. Zum Ende fehlten den Gastgebern vor allem aber die Kräfte und die nötige Cleverness beim Herausspielen von Chancen – letzteres fehlte den Pelsinern vor allem noch in der Vorwoche.

Tore: 1:0 Strasburg (25.), 1:1 Wolff (33.), 1:2 Wolff (39.), 1:3 Knispel (67.), 1:4 Wolff (81.)

Pelsiner SV: Geserick – P. Gerth, Müller ©, Rebbien – Thefs (75. Möller), Teske – H. Gerth (75. Fromm), Paschke, Christen, Knispel – Wolff (81. Engler)

Reservebank: Klank