Pelsiner SV 93 e.V.

12. Spieltag 14-15

OBI-Liga Süd, 12. Spieltag
14.03.2015, 14:00 Uhr


 Pelsiner SV - SV Fortuna Heinrichswalde
3:2 (1:0)
Zur Bildergalerie

PSV schlägt Heinrichswalde im Rückrundenauftakt 3:2 (1:0)

Der Pelsiner SV ist erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Im Heimspiel gegen den SV Fortuna Heinrichswalde gelang ein am Ende glücklicher, aber nicht unverdienter erster Pflichtspielsieg im Jahr 2015.

Dabei sah es danach in der ersten Halbzeit gar nicht aus. Die Pelsiner taten sich sichtlich schwer in die Partie zu finden zu finden. Erschreckend viele Fehler im Spielaufbau, von guten Torgelegenheiten konnte man hier nicht sprechen. Die Gäste aus Heinrichswalde hatten dadurch deutlich mehr Spielanteile, gefährlich vors Tor von Michel Geserick kamen sie jedoch nur selten. Die beste Chance bot sich den Fortunen Mitte der ersten Hälfte, als Geserick einen Schuss aus der zweiten Reihe nach vorn abprallen ließ, den Nachschuss aber stark parierte. So kam es, dass der PSV dann doch mal den Weg nach vorn fand und aus dem Nichts sogar das Führungstor erzielen konnte. Marcel Christen lässt seinen Gegenspieler sehenswert stehen und kommt so in guter Schussposition, wo er auch aus ca. 23 Metern den Abschluss sucht und das Leder aus halbrechter Position in den linken Winkel jagt (38.). Das 1:0 für den Gastgeber, zu diesem Zeitpunkt vollkommen unverdient.

Im zweiten Durchgang agierte der PSV schließlich wacher und konzentrierter, man begann sich die Führung zu verdienen. Nach einer knappen Stunde konnte die Mannschaft von Andreas Gerth sogar auf 2:0 erhöhen, nachdem erneut Christen eine Ecke von Hannes Gerth einnickt (55.). In der Folge erspielten sich die Pelsiner ihre größte Drangphase. Die beste Möglichkeit zur Vorentscheidung hatte H. Gerth, sein Freistoß streifte allerdings noch leicht die Mauer und klatschte so ans Lattenkreuz. Natürlich passierte dann, was in so einer Phase nicht passieren soll, die Gäste kamen nach einer unkonzentrierten Situation zum Anschlusstreffer (67.). Der PSV steckte allerdings nicht auf und kam wenig später durch einen Konter erneut zum Erfolg. Einen langen Ball nach vorn verlängert ein Fortuna-Verteidiger auf seinen Torwart, Rosenow eilt hinterher und setzt diesen dadurch unter Druck, weshalb er den Ball nicht richtig aufnehmen kann. Rosenow schaltet schnell und stochert den Ball ins Netz (76.). Der alte Abstand wieder hergestellt und die der Gastgeber ließ nun nichts mehr anbrennen. Erst in der Schlussphase wurde den Zuschauern nochmal Spannung geboten. Bei einem hohen Freistoß in den Strafraum fällt ein Fortune nach kurzem Zerren von Paschke, womit der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigt. Der fällige Strafstoß kann von den Heinrichswaldern zwar noch zum Anschluss verwandelt werden, am Sieg des Pelsiner SV ändert dieser aber nichts mehr (90.+2).

Der PSV hatte grade nach dem 2:0 die Möglichkeit frühzeitig alles klar zu machen, ließ die Gäste dann allerdings nochmal ins Spiel kommen und kann deswegen am Ende, auch aufgrund der schwachen ersten Hälfte, von einem etwas glücklichen Sieg sprechen. Am kommenden Sonntag gastieren die Pelsiner dann beim SC Eintracht Rossow. Das Hinspiel am 2. Spieltag gewann der PSV noch klar mit 4:0.

Tore: 1:0 Marcel Christen (38.), 2:0 Marcel Christen (55.), 2:1 Heinrichswalde (67.), 3:1 Stephan Rosenow (76.), 3:2 Heinrichswalde (90.+2/FE)

Pelsiner SV: Geserick – Teske, Thefs, Rebbien – Paschke – Fromm, Christen ©, Knispel (60. Rosenow), Grimm – H. Gerth (71. Möller), Gaulke (88. Slabik)

Reservebank:
Meier, Michelson, Engler