Pelsiner SV 93 e.V.

2. Spieltag 16-17


Pelsiner SV - FC Einheit Strasburg II
2:2 (1:0)

Zur Bildergalerie

Trotz 2:0-Führung – PSV kassiert Ausgleich kurz vor Schluss


Dem Pelsiner SV gelingt es nicht, den Saisonstart mit dem zweiten Sieg in Folge zu vergolden. Gegen die Zweitvertretung des FC Einheit Strasburg führen die Gerth-Schützlinge lange und kassieren kurz vor dem Ende doch noch den Ausgleich.


Die Partie begann hektisch. Viele Bälle gingen bereits im Spielaufbau auf beiden Seiten verloren. Trotzdem hätte der PSV bereits hier in Führung gehen können. Nach einem Steilpass von Christen ist Hannes Gerth durch und läuft auf den Torhüter zu, jedoch zögert er etwas mit dem Abschluss und kann den Ball nicht mehr platzieren, sodass der Strasburger Keeper einen Rückstand für sein Team verhindern kann. Im weiteren Verlauf legten die Gäste dann die Hektik ab und begannen das Spiel zu kontrollieren, spielten sich allerdings kaum nennenswerte Tormöglichkeiten heraus. Diese besaßen weiterhin die Gastgeber aus Pelsin. Aber sowohl Wolff, welchem der Ball vor dem Strafraum zur Seite verspringt und er so nicht gut abschließen kann, als auch Fromm, welcher von rechts nach innen zog und den Abschluss suchte, scheiterten. Die größte Möglichkeit bis dato ergab sich für Strasburg II nach einer Ecke der Pelsiner. Schnell konterten sie über außen und überwanden die Abwehr über außen, der Abschluss aus spitzerem Winkel ging jedoch am langen Pfosten vorbei. In der Schlussphase der ersten Halbzeit war es dann Marcel Christen, der den Ball nach einer starken Ecke von (Neu-)Kapitän Christian Paschke per Kopf über den Torwart hinweg ins lange Eck beförderte (37.). Die Strasburger waren danach wieder um Kontrolle bemüht, mit dem 1:0 ging es dann allerdings in die Pause.


Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten die Pelsiner, welche nun mehr Sicherheit im Spiel nach vorne fanden und auf den Ausbau der Führung drängten. Die Strasburger blieben trotzdem mit viel Kampf weiterhin in der Partie. Vor allem aber auch, weil der PSV wieder einmal nicht nachlegte. Vor allem Wolff scheiterte mit ungenauen Abschlüssen oder ein Strasburger warf sich im letzten Moment noch dazwischen, sodass gar nicht erst für den Einheit-Schlussmann gefährlich wurde. Nach einer Ecke von H. Gerth stand erneut Christen blank am langen Pfosten, statt die Kugel jedoch mit dem Kopf über die Linie zu drücken, zog er diesen fast schon noch weg. Mit Beginn der Schlussphase schlug der PSV in Form von Mario Fromm dann doch zu. Nach feinem Pass in die Spitze lief Fromm von rechts ein und schloss sehenswert aus 16 Metern in den linken Winkel zum umjubelten 2:0 ab (75.). Lange jubeln konnte man allerdings nicht, fast im Gegenzug schlugen die Gäste aus Strasburg zurück. Die PSV-Abwehr klärt den Ball nicht, gibt ihn zu leichtfertig auf Strafraumhöhe wieder her, Egentenmeier bekommt frei vor dem Sechzehner die Kugel und schließt mit einem strammen Schuss zum 2:1-Anschlusstreffer ab. Nach einer hektischen Anfangs- folgt nun auch eine hektische Schlussphase, in der die Strasburger ihre Chance zum Remis witterten. Die Abwehr der Pelsiner kann diesen Bemühungen noch entgegen wirken und durch die Einleitung von Kontern für Entlastung sorgen. Christen setzte sich gegen zwei Gegenspielern im Strafraum bis zur Grundlinie durch, seinen Rückpass muss der eingewechselte Engler eigentlich nur noch einschieben, dieser schlägt jedoch über den Ball und verpasst die Chance zur Vorentscheidung. Fromm dahinter ist zu überrascht, um noch zu reagieren. Strasburg II drängte natürlich weiter und in der 90. Minute gelingt ihnen tatsächlich noch der Ausgleich, als ein Einheitler mit dem Ball durchs Mittelfeld marschiert, den Pass in den Strafraum steckt, wo der eingewechselte Geremedhin zum 2:2 vollstreckt.


Unterm Strich über die gesamte Partie ein gerechtes Unentschieden. Bitter jedoch für die Pelsiner, welche in der heimischen Bavaria-Arena erneut beste Chancen liegen lassen und dafür knallhart bestraft wurden. Chance zur Wiedergutmachung gibt es bereits am kommenden Sonntag, wieder zu Hause, gegen den SV Traktor Wilsickow.


Tore:
1:0 Christen (37.), 2:0 Fromm (75.), 2:1 Egetenmeier (76.), 2:2 Geremedhin (90.)

Pelsiner SV:
Geserick – Lenz (60. Rebbien), Krüger, Teske, Möller – Thefs (82. Engler) – H. Gerth, Paschke © (65. Rosenow), Christen, Fromm – Wolff

Reservebank:
Klank