Pelsiner SV 93 e.V.

Hallenturnier 2017


Spantekow verteidigt, Salow siegt beim Debüt

Das 3. Hallenturnier des Pelsiner SV am vergangenen Wochenende kann erneut als voller Erfolg gewertet werden. An beiden Turniertagen kamen insgesamt über 200 Zuschauer ins Anklamer Volkshaus und erlebten sowohl bei den Alten Herren als auch beim Hauptturnier spannenden Hallenfußball.

Das Turnier der Alten Herren konnte dank des VFC Anklam, welcher zwei Teams stellte, doch noch mit 6 Teilnehmern starten. Da der PSV bekanntlich keine offizielle Altherren-Mannschaft gemeldet hat, bestand das Team mit Marcel Christen, Stephan Rosenow, Heiko Knispel, Enrico Rebbien und Enrico Lenz zum Großteil aus Spielern der aktuellen Kreisliga-Mannschaft. Komplettiert wurde die Truppe von Chef-Trainer Andreas Gerth, Co-Trainer Michael Klank und Frauen-Coach Rainer Möhring sowie mit Ralf Engler, welcher eigentlich beim TSV 1814 Friedland aktiv ist. Torreich begannen die PSV-Oldies mit einem 3:3-Unentschieden gegen das erste Team des VFC Anklam, gegen den Blesewitzer SV folgte ein souveränes 2:0, gegen des SV Ducherow schoss der älteste der Mannschaft, „Möhner“ die Pelsiner mit einem 1:0 zum Sieg. Gegen den SSV Spantekow setzte dann eine herbe 0:4-Pleite, bevor man zum Abschluss gegen die zweite Anklamer Mannschaft nochmal mit 1:0 gewinnen konnte. Unterm Strich reichte es für den Gastgeber für den 3. Platz. Sieger wurde, wie schon bei der Premiere des Altherren-Turniers im Vorjahr, der SSV Spantekow. Dieser blieb in 5 Spielen ungeschlagen und musste bei einem 0:0 gegen den VFC Anklam II nur ein einziges Mal Punkte abgeben.  Zwei Punkte dahinter landete der VFC Anklam I auf dem zweiten Rang. Mit großem Abstand rangierten sodann der SV Ducherow, der Blesewitzer SV und der VFC Anklam II auf den Plätzen 4, 5, und 6. Den besten Torschützen stellten die Lokalmartadoren aus Anklam; Ronny Bäther gelangen 8 Treffer in 5 Partien. Die Auszeichnung des besten Torhüters ging an Thomas Rünger vom Blesewitzer SV.

Hoch her ging es dann auch am Folgetag beim Hauptturnier der Männer. Bevor der erste Anpfiff ertönte wurde Stürmer Stefan Wolff vor großem Publikum offiziell verabschiedet. Ihn zieht es nach 9 Jahren in Pelsin in die Landesklasse zum SV Murchin/Rubkow. Jedoch zeigten sich die gastgebenden Pelsiner in der nun startenden Gruppenphase etwas zu gastfreundlich und boten eine eher bescheidene sportliche Leistung. Trainer Andreas Gerth musste auf einige Stammkräfte verzichten, konnte mit Michel Geserick, Mario Fromm, Enrico Möller, Marcel Christen, Stefan Thefs Michael Grimm, Hannes Gerth und Paul Gerth eine schlagkräftige Truppe aufbieten. Der Start gegen den Köllner SV gelang mit einem 3:0-Sieg auch noch souverän. Gegen den Landesklassevertreter aus Ducherow sah man dann allerdings phasenweise den klaren Klassenunterschied an und verlor mit 1:3. Auch gegen den bisher zweimaligen Sieger, VFC Anklam II musste man sich mit 0:2 geschlagen geben und belegte in der Gruppe nur Rang 3. Dass es danach ausgerechnet zum Duell mit Stefan Wolff und seinen Murchinern kommen sollte, war bei weitem nicht zu rechnen. Der SV Murchin/Rubkow landete ebenfalls nur auf Rang 3 in seiner Gruppe und musste nach einer eher ernüchternden Leistung gegen den PSV im Spiel um Platz 5 heran. Auch hier bekamen die Pelsiner leider nicht beide Beine auf den Platz und mussten nach einer 0:3-Pleite mit dem 6. Platz Vorlieb nehmen.
Die letzten beiden Plätze spielten der LSV Neetzow und der Köllner SV aus. Beide Teams waren in der Gruppenphase ohne Punkt und Tor geblieben. Denkbar knapp setzte sich hier der LSV Neetzow mit 1:0 durch und sicherte damit den 7. Platz.

In den Halbfinals standen sich die beiden Landesliga-Reserven des VFC Anklam und des SV Viktoria Salow sowie der SV Ducherow und der Blesewitzer SV gegenüber. Beide Partien endeten nach der regulären Spielzeit von 12 Minuten torlos und mussten ins 7m-schießen. So zogen der SV Viktoria Salow II und der SV Ducherow ins Finale ein. Im unbeliebten Spiel um Platz 3 setzten sich dann tatsächlich die Blesewitzer gegen Kreisoberligist Anklam II am Ende in der Lotterie durch. Das Finale schien mit einem Zwischenstand von 2:0 für Ducherower bereits entschieden, kurz vor Schluss landete der Salower Marcel Fanselow jedoch noch einen Doppelschlag und glich für die Viktoria zum 2:2 aus. Im 7m-schießen setzte sich hier der SV Viktoria Salow durch gewinnt mit seiner ersten Teilnahme das traditionelle Hallenturnier des Pelsiner SV.

Insgesamt zeigten sich die Verantwortlichen des PSV hochzufrieden mit dem Turnierwochenene und freuen sich bereits auf die 4. Auflage im Jahr 2018!

Abschlusstabelle des Altherren-Turniers (20.01.2017, 18:00 Uhr)


1. SSV Spantekow | 12:0 | 13
2. VFC Anklam I | 13:4 | 11
3. Pelsiner SV | 7:7 | 10
4. SV Ducherow | 4:5 | 4
5. Blesewitzer SV | 2:14 | 3
6. VFC Anklam II | 0:8 | 1

Platzierungen des Hauptturniers (21.01.2017, 14:00 Uhr)


1. SV Viktoria Salow II
2. SV Ducherow
3. Blesewitzer SV
4. VFC Anklam II
5. SV Murchin/Rubkow
6. Pelsiner SV
7. LSV Neetzow
8. Köllner SV











Update vom 19.01.2017

Der Countdown läuft, morgen startet das 3. Hallenturnier des Pelsiner SV in der Mehrzweckhalle des Anklamer Volhauses. Ab 18:00 Uhr beginnen die "Alten Herren" mit ihrem Turnier. Hier treten aufgrund einiger kurzfristiger Absagen "leider" nur 5 Mannschaften gegeneinander an. Bei den Teams handelt es sich um den Gastgeber, dem Pelsiner SV, der VFC Anklam, der SV Ducherow, der Blesewitzer SV sowie der Vorjahressieger SV Spantekow. Gespielt wird Jeder-gegen-Jeden mit einer Spielzeit von 15 Minuten.

Für das Leib und Wohl wird an beiden Turniertagens elbstverständlich gesorgt sein. Der PSV hofft wieder mal ein volles Volkshaus begrüßen zu dürfen!



Am 20. und 21.01.2017 findet die bereits dritte Auflage des Hallenturniers des Pelsiner SV statt! Wie üblich empfängt die Männermannschaft des PSV am Samstag ab 14:00 Uhr eine Vielzahl von Teams aus der näheren Region zum Budenzauber.
Nach dem Erfolg aus dem letzten Jahr findet bereits wieder am Freitag ab 18:00 Uhr das Turnier der Alten Herren statt.

Für das am Samstagnachmittag stattfindende Herrenturnier stehen jetzt alle Teilnehmer fest. Der Pelsiner SV empfängt neben dem weiteren Kreisligisten Blesewitzer SV drei Teams aus der Kreisklasse. Aus der Kreisklasse Vorpommern-Greifswald reist der LSV Neetzow an, aus der Kreisklasse Mecklenburgische Seenplatte sind die Mannschaften des Köllner SV 90 und des SV Viktoria Salow II zu Gast. Aus der Kreisoberliga Vorpommern-Greifswald tritt der Lokalrivale VFC Anklam II an. Abgerundet wird das Turnier mit den beiden höchstklassigsten Teams. So sind aus der Landesklasse erneut der SV Durcherow und der SV Murchin/Rubkow mit am Start.

Dank unserer beiden Losfeen ergeben sich für die Vorrunde folgende zwei Gruppen:

Gruppe A:
Pelsiner SV (Kreisliga Süd, VG)
Köllner SV (Kreisklasse, MSE)
VFC Anklam II (Kreisoberliga, VG)
SV Ducherow (Landesklasse)

Gruppe B:
SV Murchin/Rubkow (Landesklasse)
SV Viktoria Salow II (Kreisklasse, MSE)
LSV Neetzow (Kreisklasse, VG)
Blesewitzer SV (Kreisliga Nord, VG)

Die jeweils erst- und zweitplatzierten jeder Gruppe werden die Halbfinalespiele bestreiten. Die dritt- und viertplatzierten werden die restlichen Platzierungen gegeneinander ausspielen. Alle weiteren Informationen gibt es am Turniertag.