Pelsiner SV 93 e.V.

14. Spieltag 14-15

OBI-Liga Süd, 14. Spieltag
04.04.2015, 14:00 Uhr

Pelsiner SV - FC Einheit Strasburg II

1:3 (0:2)

Zur Bildergalerie

Bittere, aber verdiente Heimniederlage gegen Strasburg II

Der PSV verliert das erste Pflichtspiel im Jahr 2015 mit 1:3 (0:2), ausgerechnet gegen den Tabellenletzten, FC Einheit Strasburg II verdient.

Zwei Wochen nach dem 4:0-Auswärtssieg in Rossow, wollten die Pelsiner auch zu Hause ihre Siegesserie von drei Spielen weiter ausbauen. Jedoch unterschätzte man den an diesem Tage starken Gegner aus Strasburg. In der ersten Halbzeit fehlten dem Gastgeber der Biss und die Kreativität. Zu einfach wurden die Zweikämpfe hergeschenkt und zu leichtfertig verschenkte man den eigenen Spielaufbau. Klare Torszenen gab es für den PSV von daher auch nicht. Die gefährlichste Aktion hatte Hannes Gerth, als er einen Abpraller knapp 18 Meter vor dem Tor mit links direkt nahm, dieser aber gerade noch zur Ecke abgefälscht wurde. So kamen stattdessen die Strasburger immer mal wieder gefährlich vor das wieder von Michel Geserick gehütete Tor. Bei einem langen Ball aus dem Mittelfeld kommt der Pelsiner Keeper allerdings zu früh aus dem Kasten, wodurch Strasburgs Nummer 8 den Ball schnell vorbeispitzelt und ihm nur noch im Netz unterbringen muss – 0:1 (22.). In der Folge konnte der PSV die Strasburger weitestgehend vom eigenen Tor fernhalten, jedoch ging es am Ende doch nicht mit dem knappen Rückstand in Pause. An der Grundlinie bringt Paschke unnötiger Weise seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall und es gibt folgerichtig Elfmeter, bitter nur, dass der Ball wohl ins Aus gerollt wäre. Den Elfmeter verwandelt erneut die Nummer 8 der Einheit-Reserve sicher zum 0:2 (40.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam der PSV dann jedoch mit erhobenem Haupt heraus. Viel mehr Biss war im Spiel und mit dem eingewechselten Rosenow auch mehr Kreativität. So bauten die Hausherren viel Druck auf den Tabellenletzten auf und kamen nach einer guten Stunde auch zum, zu dem Zeitpunkt, verdienten Anschlusstreffer. Paul Gerth flankt den Ball von der linken Seite genau auf Stefan Gaulke, welcher ihn aus der Luft direkt im kurzen Eck unterbringt (61.). Einsatz und Kampf stimmen weiterhin beim PSV, jedoch kommt in der Folge nichts Zählbares heraus. Und so kam es, wie es kommen musste, denn die Einheit aus Strasburg schaffte in der Schlussphase die Vorentscheidung. Nach gutem Zuspiel auf den Stürmer, will Geserick klären, schießt dabei aber nur den Gegner an, welcher die Kugel dadurch genau in den Lauf aufs leere Tor bekommt, der Rest ist Formsache (85.).

Nach drei Siegen in Folge verliert der Pelsiner SV ausgerechnet zu Hause gegen den Strasburg II und liegt nun 5 Punkte hinter Spitzenreiter Viereck. Durch das schlechtere Torverhältnis sind nun auch die punktgleichen Plöwener am PSV vorbei gezogen, welcher damit auf Rang 3 zurückfällt. Die Chance zur Wiedergutmachung bietet sich schon kommenden Samstag, erneut zu Hause gegen den SV Grün-Weiß Nadrensee.

Tore: 0:1 Strasburg II (22.), 0:2 Strasburg II (40./FE), 1:2 Gaulke (61.), 1:3 Strasburg II (85.)

Pelsiner SV: Geserick – P. Gerth, Thefs (76. Wolff), Rebbien (46. Rosenow) – Paschke, Müller – Fromm, Christen, Knispel – H. Gerth (64. Möller), Gaulke

Reservebank: Engler