Pelsiner SV 93 e.V.

11. Spieltag 14-15

OBI-Liga Süd, 11. Spieltag
22.11.2014, 13:00 Uhr

 
Pelsiner SV - BSV Forst Torgelow

1:0 (0:0)
1:0 (0:0) gegen die Förster: Pelsin beendet Hinrunde auf Platz 2

Der Pelsiner SV schlägt am 11. und letzten Spieltag der Hinrunde den BSV Forst Torgelow verdient mit 1:0 und sichert sich damit den 2. Platz, 4 Punkte hinter Spitzenreiter Viereck.

Die Förster reisten mit Selbstvertrauen an, stellte man mit dem Tabellendritten Plöwen nicht nur die beste Abwehr der Liga, sondern spielte selbst eine gute Hinrunde bislang und konnte mit einem Auswärtssieg bis auf 2 Punkte an die Pelsiner herankommen. In der ersten Hälfte entwickelte sich auch ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torszenen. Beide Mannschaften konnten das Spiel von ihren Toren zumeist fernhalten, wodurch sich das Geschehen größtenteils im Mittelfeld verlagerte. Hier wurden intensive Zweikämpfe um den Ball geführt, jedoch blieb es über die gesamte Partie über fair. Klare Torchancen gab es auf beiden Seite keine, Ansätze konnte der PSV nicht in zählbares um Münzen, zugleich ließ die Abwehr wenig zu oder Keeper Geserick war sicher zur Stelle, welcher jedoch einen ruhigeren Arbeitstag verlebte. So ging es folgerichtig mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit konnte sich der Pelsiner SV mehr Spielanteile sichern und kam dadurch auch endlich zu guten Torchancen. Jedoch konnte Gaulke die klarste Chance nicht nutzen, als er allein vor dem Torhüter der Fröster vergab. Nach einer guten Stunde zappelte der Ball dann doch im Netz der Gäste. Die Förster können das Spielgerät nach einer PSV-Ecke nicht klären und der Ball kommt zu Christen, welcher ihn aus 15 Meter zentral vor dem Tor versenkt und bereits seinen 14. Saisontreffer markiert (62.). Danach sorgt Christen noch für eine tolle Geste, als er mit dem auf der Bank sitzenden Stürmer Hannes Gerth jubelt, welcher sich beim letzten Spiel in Drögeheide einen Mittelfußbruch zuzog und lange ausfallen wird. In der Folge haben die Pelsiner das Spiel unter Kontrolle und ermöglichen es Torgelow nicht, sich Chancen für den Ausgleich zu erarbeiten. Stattdessen hat man selbst noch mehrere gute Chancen das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, scheitert aber teilweise kläglich beim Verwerten. Die größte Chance alles klar zu machen bot sich dem eingewechselten Slabik, als auch er allein auf den Forst-Keeper zu läuft, dieser beim Abschluss allerdings noch das Bein ausfahren kann. Danach wird es doch nochmal eng, nach einer Forst Ecke gibt es ein Durcheinander im Pelsiner Strafraum und der Ball landet sogar im PSV-Tor, allerdings unterbrach der Schiedsrichter kurz zuvor wegen einer Abseitsstellung. Daraufhin ließ der PSV nichts mehr anbrennen und bringt das 1:0 über die Zeit.

Damit gewinnt der Pelsiner SV verdient das letzte Spiel des Jahres 2014 und krönt eine starke Hinrunde. Man liegt nun weiterhin 4 Punkte hinter dem Spitzenreiter Vierecker SV und ist somit in Schlagdistanz, um in der Rückrunde den Kampf um Platz eins aufzunehmen. Die nächste Partie steht nach der Winterpause am 14. März 2015 an, dort empfangen die Pelsiner den SV Fortuna Heinrichswalde in der Bavaria-Arena zum Rückrundenauftakt.

Tor: 1:0 Christen (62.)

Pelsiner SV: Geserick – P. Gerth, Müller ©, Rebbien – Thefs – Grimm, Rosenow (86. Engler), Christen, Möller (76. Fromm) – Gaulke, Sperling (60. Slabik)

Reservespieler: Michelson, Meier, Paschke