Pelsiner SV 93 e.V.

10. Spieltag


Schade, der PSV unterliegt knapp beim SV Fortuna Heinrichswalde. Erneut plagten dem Team von Trainer Andreas Gerth personelle Engpässe. Nach der kurzfristigen verletzungsbedingten Absage von Stammkeeper Michel Geserick musste so erneut "der alte Mann", Holger Erdmann in die Kiste. Dieser machte seine Sache allerdings wieder äußerst souverän.

Der PSV ging früh durch einem Fernschuss von Marcel Christen mit 1:0 in Front. In der Folge machten die Gastgeber das Spiel und kamen auch zu ei paar Chancen, ein Treffer gelang ihnen dabei jedoch nicht. Der PSV hingegen hatte klare Kontergelegenheit, um das Ergebnis höher zu schrauben, scheiterte jedoch - wie so oft in dieser Saison - an der schlechten Chancenverwertung. Die Führung konnten die Pelsiner aber in die Pause retten.

Zu Beginn der zweiten Hälfte musste Coach Andreas Gerth "jobbedingt" wechseln, für Enrico Möller reichte es zeitlich nur für eine Hälfte - trotzdem danke, dass du mitgereist bist, Mölli! Den Start in die zweite Hälfte verschliefen die Gäste aus Pelsin jedoch, sodass Heinrichswalde die Partie binnen drei Minuten für sich drehen konnte und das Ergebnis auf 2:1 stellte. Der PSV brauchte etwas Zeit, um sich von diesem Doppelschlag zu erholen, hatte in der Schlussphase aber wieder die Chancen für den Ausgleich. Einen Punkt hätte man durchaus verdient gehabt, am Ende steht jedoch eine weitere, wenn auch denkbar knappe 2:1-Niederlage.

Tore: 0:1 Christen (15.), 1:1 Podzelni (52.), 2:1 Podzelni (55.)

So spielte der PSV: Erdmann - Möller (46. Grimm), Krüger, Lenz - Thefs (55. Klank) - Raßmann, Fromm, Christen (C), Radloff - H. Gerth, Engler (69. Benschus)