Pelsiner SV 93 e.V.

17. Spieltag 14-15

OBI-Liga Süd, 17. Spieltag
25.04.2015, 14:00 Uhr

Pelsiner SV - SV Fortuna Zerrenthin
5:1 (2:1)
Zur Bildergalerie


PSV schlägt Zerrenthin klar mit 5:1 (2:1)!

Der Pelsiner SV konnte nach dem 2:1-Auswärtssieg in Glasow nachlegen und den Tabellenletzten Fortuna Zerrenthin klar und verdient in der Bavaria-Arena mit 5:1 (2:1) besiegen. Dabei konnten die Gäste gerade in der ersten Hälfte das Spiel ziemlich offen gestalten.

Wie bereits am vergangenen Wochenende gingen die Pelsiner früh in Führung. Nach einigen Flankenwechseln konnte Fromm die Flanke von H. Gerth nur an den rechten Pfosten platzieren, Möller stand allerdings goldrichtig und staubte zum 1:0 ab (12.). Der PSV wurde in der Anfangsphase trotz zahlreicher Ausfälle seiner Favoritenrolle gerecht. Die größte Möglichkeit schnell alles klar werden zu lassen vergab Michelson, welcher frei vorm Keeper nach feiner Kopfballablage von Christen am Zerrenthiner Torhüter scheiterte. Dann witterte das Tabellenschlusslicht Morgenluft und kam besser ins Spiel, wobei sie dann auch mit der ersten guten Chance den Ausgleich erzielen konnten. Auch hier traf der Fortunen-Angreifer zuerst das Aluminium, der nächste konnte aber ungehindert den Ball noch einmal aufs Tor bringen, welcher an den Pfosten kullert und von dort über die Linie rollt (22.). In der Folge waren die Gastgeber etwas von der Rolle. Nach vorn klappte nicht mehr viel, die größte Chance wieder in Führung zu gehen bot sich Fromm, dieser scheiterte allerdings beim Versuch den Ball von links in die kurze Ecke zu legen am gut reagierenden Gäste-Keeper. Hätten die Zerrenthiner in dieser Phase mehr Durchschlagskraft in der Offensive entwickelt, hätte es für die Gastgeber durchaus gefährlich werden können. Wie in Glasow jedoch, konnte Christen quasi mit dem Pausenpfiff den PSV wieder in Führung bringen. Nach feinem Pass aus dem Mittelfeld lochte er mit seinem 20. Saisontor souverän zum 2:1 ein (43.).

Im Zweiten Durchgang stabilisierte sich der PSV vor allem auch durch einen schnellen weiteren Treffer. Nach Vorarbeit von H. Gerth stand Michelson in der Mitte frei und nahm die Flanke direkt, Zerrenthins Torwart war zwar noch dran, am Ende rollte der Ball dennoch zum 3:1 über die Linie (53.). Im weiteren Verlauf schienen die Gäste auseinander zu brechen, immer wieder kamen die Pelsiner gefährlich vors Tor. Christen setzt sich im Laufduell mit einem Fortunen-Verteidiger durch und gibt fast von der Grundlinie den Ball zurück auf den eingewechselten Engler, dieser legt den Ball allerdings freistehend über das Tor. Wenig später eine ähnliche Szene, dieses Mal sucht Christen allerdings selbst den Abschluss und netzt zum 4:1 im langen Eck ein (75.). Die Fortunen aus Zerrenthin vertändelten in der Folge zu oft den Ball bereits im Spielaufbau, wodurch die Pelsiner immer wieder nach vorne stießen, letztlich fehlte jedoch der letzte Pass oder der entscheidende Schritt um weitere Großchancen oder gar Tore zu kreieren. In der Nachspielzeit setzte Rechtsverteidiger Teske mit einem Dribbling den Schlusspunkt, als er von der Grundlinie zum Tor zieht und aus ganz spitzem Winkel selbst den Ball mit ein wenig Glück im Tor zum 5:1-Endstand unterbringt (90.).

Aufgrund der ersten Halbzeit geht der Sieg vielleicht ein oder zwei Tore zu hoch für den Gastgeber aus. Am Ende ist dieser allerdings verdient für den Pelsiner SV. Das Team von Andreas Gerth ist damit rechtzeitig vor dem Spitzenspiel kommenden Samstag in Viereck zu alter Fomstärke zurückgekehrt. Aufgrund der Niederlage von Spitzenreiter Viereck beim Tabellendritten aus Plöwen beträgt der Abstand aktuell „nur“ noch 4 Punkte. Es erwartet uns also wieder ein spannendes Top-Spiel!

Tore: 1:0 Möller (12.), 1:1 Zerrenthin (22.), 2:1 Christen (43.), 3:1 Michelson (53.), 4:1 Christen (75.) 5:1 Teske (90.)

Pelsiner SV: Geserick – P. Gerth, Müller ©, Teske – Paschke, Wolff (88. Klank) – H. Gerth, Christen, Fromm – Michelson (58. Engler), Möller (75. L. Kienbaum)

Reservebank: -